Ute Igelbüscher

Musik

Vita

Repertoire

Kontakt

Ute Igelbüscher, lyrischer Sopran

Pressestimmen

Zum Auftakt der Passions-Zeit muss es Bach sein
"Auch wenn sie schon rund 300 Jahre alt sind. Bach ist, der die
Standards vorgebende Komponist. Ute lgelbüscher
(mit tragender, lyrisch dominierender Sopranstimme), die
Flötistin Anke Mengede (mit weich abgefederter instrumentaler
Partnerschaft) sowie Kantor und Organist
Detlef Steinbrenner (im Ensemble zurückhaltend, die Solistinnen

stützend; als Orgelsolist klangintensiv) fühlten sich in die Stimmung
der Karwoche ein.
Die Kantaten-Arie „Ich habe genug" oder die Passionsweise
(Matthäus) ,,Blute nur, du liebes Herz" u.a. trafen die Mitte
zwischen Ergriffenheit und Bibelkommentar, zwischen
Erzählung und Erleben. Die große Gemeinde wurde mit
dem Choral „Ob Haupt voll Blut und Wunden" angemessen
einbezogen: Das Mit-Leiden wurde musikalisch intoniert."

WAZ 21. März 2016

 

 

"Ute Igelbüscher, die mit ihrer hohen,

glasklaren Sopranstimme als junge

Gastsängerin in eine Welt der Arien von

Vivaldi und Bach entführte, erntete

stürmischen Beifall."

Ruhr Nachrichten

 

"Die Sopranistin Ute Igelbüscher setzte Textteile
aus der Johannespassion von Bach einfühlsam um."

Ruhr Nachrichten

"Nicht nur dieses Zusammenspiel und die
Mehrstimmigkeit des Chores beeindruckten das
Publikum, sondern auch die Solostimme von Ute
Igelbüscher, die an Perfektion sicherlich nicht so
schnell zu übertreffen war. [...] Sie erfüllte mit Ihrer
Sopranstimme, die bis in die höchsten Tonlagen
reichte, die Kirche mit eindrucksvollem Gesang."
WAZ

 

 

Impressum